Zum Anfang

Details der Fortbildung

Umgang mit traumatisierten Klient*innen im ambulanten und stationären Alltag

Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende, die in ihrem beruflichen Alltag mit traumatisierten Klient*Innen zu tun haben. Es möchte Sie darin unterstützen, Trauma und seine Auswirkungen auf das Verhalten von Klient*innen zu verstehen und einen angemessenen Umgang damit zu entwickeln. Anhand von Fallbeispielen aus Ihrer beruflichen Praxis können dabei konkrete Strategien erprobt werden.

Themenfelder:

  • „der Schrecken im Körper“: Grundlagen zu Trauma und allgemeine Informationen zum Umgang mit traumatisierten Klient*innen.
  • spezielle Motivationen und Bedürfnisse traumatisierter Klient*Innen.
  • Hilfreiche und unterstützende Handwerkszeuge in der Beratung und Begleitung.
  • Wenn (scheinbar) gar nichts geht: Umgang mit Triggern, sogenannten täteridentifizierten Anteilen dissoziativen Phänomenen etc.
  • „Worst Case“ – Strategien: Grounding und weitere erste Hilfen.
  • Selbstfürsorge und eigene innere Haltungen.

 

Referentin

Cordula Weidner

Sonderpädagogin, traumazentrierte Fachberaterin DeGPT, Wen Do Trainerin, Mitarbeiterin einer Fachberatungsstelle für traumatisierte Frauen.

Ort / Adresse

Geschäftsstelle Regenbogen Wohnen | Neumarkter Str.
Neumarkter Straße 61
81673 München